Hände die Zeichenuntensilien halten auf Bauplänen

Neubau Rathaus Hörgertshausen

Projektbeschreibung

Bei dem Gebäude handelt es sich um einen Neubau mit L-förmigen Grundriss.

Der Ostflügel ist nicht unterkellert, der Westflügel ist unterkellert und wegen des hohen Grundwassers als "Weiße Wanne" ausgebildet.

Die Außenwände werden als massive Mauerwerkswände, die Geschoßdecken größtenteils als Holzwerkstoffplatten der Firma KLH (Kreuzlagenholz) ausgeführt.

Das Dach wird als "Sparrendach" mittels Holzwerkstoffplatten erstellt. Im Bereich der Dachverschneidung ist ein in der Dachebene integrierter "Stahlbock" integriert. Somit ist der gesamte Dachbereich stützenfrei möglich.

Auszeichnung Holzbaupreis 2006

Auf der Baumesse im Januar 2007 wurde das Rathaus Hörgertshausen im Rahmen des Holzbaupreises durch eine Anerkennung gewürdigt:

"Die spannungsreiche städtebauliche Einbindung sowie die daraus resultierende Definition der Platzsituation gelingen durch die Anlehnung an ortstypische Hofformen. Die offen gezeigte Holzkonstruktion ist klar ablesbar und bis hin zu Detaillösungen und dem konstruktiven Holzschutz vorbildlich durchgehalten. Das Gebäude darf als ein hervorragendes Beispiel für zeitgemäßges Bauen im ländlichen Raum gelten". 

Eindrücke

Bauherr

Gemeinde Hörgertshausen

Architekt

Deppisch Architekten GmbH

Bauzeit

2004 - 2005

Projektkosten

1,6 Mio. €